Winden

zählt heute 800 Einwohner

Ende der 50ziger Jahre trat eine rege Bautätigkeit ein. Alte Häuser im Ortskern wurden saniert, neue Baugebiete entstanden. So wurden bis heute ca. 200 Bauplätze neu erschlossen. Grundvoraussetzungen wie Wasser und Kanal mußten geschaffen werden. In den Jahren 1967 bis 1969 wurde ein Tiefbrunnen und ein Hochbehälter gebaut. 1970 folgte der Bau einer Kläranlage. Durch all diese Aktivitäten entwickelte sich Winden zu einer attraktiven Wohngemeinde. Die Bemühungen zur Ortssanierung und Verschönerung wurden belohnt. 1976 wurde Winden „Schönstes Dorf von Rheinland-Pfalz" und erhielt den Staatsehrenpreis. Zu einer weiteren Bereicherung für unsere Gemeinde zählt das Bürgerhaus, dass 1982 seiner Bestimmung übergeben werden konnte. Im Zuge der weiteren Ortssanierung wurde in den letzten 10 Jahren der Dorfplatz in der Mittelstraße und eine Anlage an der Kirchstraße mit Parkplätzen errichtet. Seit 1992 verfügt die Gemeinde über einen Kindergarten, der die Kinder von Winden und Zimmerschied betreut. Der Kindergarten ist in der Trägerschaft der Verbandsgemeinde Bad  Ems-Nassau. Im selben Jahr wurde mit dem Bau der Gasversorgung begonnen und ist bereits abgeschlossen. Eine neue Grillhütte steht seit 1994 den Bürgern zur Verfügung.