© GDKE/Ulrich Pfeuffer

Burg Pfalzgrafenstein

Auf einen Blick

  • Kaub
  • Ausflugsziele

Die schwimmende" Burg

Nach der Loreley dürfte die „Pfalz“ in Kaub das beliebteste Fotomotiv am Mittelrhein sein. Im Jahre 1326 wurde sie von Ludwig dem Bayern auf einer im Rhein liegenden Klippe erbaut, damit man Zoll von Rheinauffahrenden Schiffen kassieren konnte.

Zuerst bestand die Wasserburg aus einem fünfeckigen, 36 Meter hohen Turm der dann durch eine 2,60 breite Mauer umringt wurde, welche einen Wehrgang und Schießscharten in sich versteckte. Diese Mauer diente zugleich als Wellen- und Eisbrecher.

Auch besitzt die Burg ein tiefes Verlies für die, die keinen Zoll löhnen wollten. Durch den bekannten preußischen Feldmarschall Blücher erlangte die Pfalzgrafenstein strategische Bedeutung da er im Jahreswechsel zu 1813/14 an dieser Stelle mit 60.000 Soldaten, 20.000 Pferden und 200 Geschützen über den Rhein setzte, um Napoleon und dessen fliehenden Truppen nachzusetzten. Dieses Ereignis wird auch im Blüchermuseum in Kaub eindrucksvoll dargestellt.

Impressionen

Auf der Karte

Rheinuferstraße

56349 Kaub


Tel.: 0172 2622800

E-Mail:

www.tor-zum-welterbe.de

Was möchtest du als nächstes tun?