Historisches Kurviertel

Teil des Welterbe

Seit dem 24. Juli ist Bad Ems Teil des UNESCO-Welterbes!

Am 24. Juli hat die UNESCO beschlossen, Bad Ems als Teil des Welterbe "Great Spa Towns of Europe" anzuerkennen. Damit hat der Kurort an der Lahn die höchste internationale Auszeichnung erhalten, die einer Kulturstätte zuteilwerden kann. Sie bescheinigt Bad Ems ein herausragendes kulturelles Erbe, dessen Erhalt im Interesse der gesamten Menschheit ist.

Die Anerkennung als Welterbe erfolgte dabei als Teil der "Great Spa Towns of Europe" . Denn Bad Ems hat diese Auszeichnung zusammen mit zehn weiteren der bedeutendsten Kurbädern Europas erhalten, darunter z. B. Karlsbad (Tschechien), Vichy (Frankreich), Spa (Belgien) oder Bath (England). Hier kannst du auf Schritt und Tritt erleben, wie einst in Europa gekurt und geurlaubt wurde.

“Das Städtchen Ems liegt in einer tiefen Schlucht zwischen bewaldeten Hügeln. An Felsen, die malerischsten der Welt, lehnt sich das Städtchen. Es gibt Promenaden und Gärten - und alles reizend.“

Fjodor M. Dostojewski, russischer Schriftsteller (1821-1881), über seinen Aufenthalt in Bad Ems

Bad Ems - Paradebeispiel für einen historischen Kurort

Bad Ems ist aufgrund seiner Kompaktheit, seiner Lage, seiner Einrichtungen und seiner gesellschaftspolitischen Ereignisse geradezu modellhaft für die europäische Badetradition. Der Kurort war Schauplatz wichtiger politischer Ereignisse und Entscheidungen, Vorreiter im Spielbetrieb und tief verbunden mit dem musikalischen Erbe. Die Thermalquellen liegen eng beieinander und die Kurlandschaft, mit herausfordernden therapeutischen Wanderwegen und hohen felsigen Aussichtspunkten, schließt sich direkt an das Kurviertel an. Auch das Abfüllen des Bad Emser Mineralwassers in Flaschen besitzt eine lange Tradition, ebenso wie die Verwendung der Salze in den berühmten Emser Pastillen.

Die Must-sees im Welterbe

Diese Sehenswürdigkeiten solltest du im historischen Kurviertel nicht verpassen

  • Must-see 1
     
    Die Lahn und das Kurhaus

    Barockes Badeschloss

    Der Prachtbau von Bad Ems

    Eine Fürstin aus dem Hause Nassau-Oranien ließ sich 1711-20 ihr privates Badeschlösschen an der Stelle erbauen, wo man auch schon im Mittelalter die Heilquellen nutzte. Auch der spätere Kaiser Wilhelm logierte hier.

    Mehr erfahren
  • Must-see 2
     
    Marmorsaal Bad Ems

    Marmorsaal

    Architektonisches Schmuckstück und "heilge" Kult(ur)stätte

    Kaiser, Könige und Zaren gaben sich hier einst dem Kulturgenuss hin. Auch heute noch verzaubert der prächtige Saal mit seinen Wandmalereien und Säulen aus Lahntal-Marmor seine Besucher.

    Mehr erfahren
  • Must-see 3
     
    russische Kirche

    Russisch-Orthodoxe Kirche

    Goldene Kuppeln und wertvolle Ikonostasen

    Den Höhepunkt der Besichtigung bildet die prunkvoll vergoldete Ikonostase, ein seltenes, kunstgeschichtlich außerordentlich bedeutendes Denkmal.

    Mehr erfahren
  • Must-see 4
     
    Paar-Brunnenhalle

    Brunnenhalle

    Das berühmte Heilquellwasser probieren

    In dieser Säulenhalle treten gleich drei verschiedene Quellen zu Tage: Der „Kesselbrunnen“, der „Kaiserbrunnen“ und als berühmteste das „Emser Kränchen“.

    Mehr erfahren
  • Must-see 5
     
    Kaiser-Wilhelm-Denkmal

    Historischer Kurpark

    Oase der Ruhe

    Der Kurpark, heute ein Ort der Erholung und Entspannung, reicht bis in das späte 17. Jahrhundert zurück. Er besteht aus einem französischen und einem englischen Gartenteil mit ihren jeweils ganz eigenen Stilen.

    Mehr erfahren
  • Must-see 6
     

    Spielbank

    Deutschlands älteste Spielbank

    Bereits 1720 ging man an der Lahn dem Glückspiel nach. Den original Roulettetisch von 1720 kann man übrigens im Stadtmuseum bewundern.

    Mehr erfahren
  • Must-see 7
     

    Badhaus

    Ehemaliges Badehaus mit 30 Bädern

    Das 1845 errichtete Badhaus umfasste 30 von der Neuquelle gespeiste Bäder und wurde in dieser Funktion noch bis in die 1960er Jahre zum Kuren betrieben.

    Mehr erfahren
  • Must-see 8
     

    Kurtheater

    Große Bühne im Neu-Rokoko-Stil

    Als der Marmorsaal für die Fülle von Veranstaltungen und Zuschauer nicht mehr ausreichte wurde das Kursaalgebäude, in dem sich der Marmorsaal befindet, wurde um das Kurtheater erweitert.

    Mehr erfahren
  • Must-see 9
     

    Quellenturm

    Wahrzeichen von Bad Ems

    Das herausragende Bauwerk auf dem linken Lahnufer wurde 1907/08 über den vier Austritten der Neuquelle errichtet und versorgte fortan das benachbarte Badehaus mit Thermalwasser.

    Mehr erfahren
  • Must-see 10
     

    Haus Vier Türme

    Sommerresidenz von Zar Alexander II

    Seine vier Ecktürme gaben dem barocken Gebäude aus dem späten 17. Jh. seinen Namen. Einst logierte hier Prominenz wie Carl Maria von Weber und weitere Adelige aus ganz Europa.

    Mehr erfahren
  • Must-see 11
     

    Schloss Balmoral

    Entstehungsort von Richard Wagners "Parsifal"

    Die Mischung aus Villa und weißer Ritterburg, wurde einst als Hotel genutzt. Schon damals gingen hier Künstler und Musiker ein und aus; so vollendete zum Beispiel Richard Wagner hier seine Oper Parsifal.

    Mehr erfahren
  • Must-see 12
     
    Kurwaldbahn Bergstation

    Kurwaldbahn

    Über den Dächern des Kaiserbades

    Mit ihrer 78-prozentigen Steigung gehört die Kurwaldbahn zu den steilsten Standseilbahnen der Welt! In der Bergstation angekommen bietet sich eine eindrucksvolle Aussicht auf die Kurstadt.

    Mehr erfahren

Die "Great Spa Towns of Europe"

Bad Ems ist eines der bedeutendsten Heilbäder Europas

Warum ist Bad Ems so bedeutend, dass es zusammen mit den anderen "Great Spa Towns of Europe" zum UNESCO-Welterbe ernannt worden ist? Was sind die Great Spas eigentlich genau und was bedeutet der Welterbetitel konkret? Wenn du dich für Geschichte, Architektur und das kulturelle Erbe ansich interessierst, dann schau hier rein.

Das Welterbe in Bad Ems erleben

Hier sind unsere Pauschalangebote und Führungen, mit denen du das Historische Kurviertel besonders gut erleben kannst.