Bad Ems

Das Kaiserbad an der Lahn

Faszinierende Geschichte auf Schritt und Tritt

Kaiserbad, Sommerhauptstadt Europas, Weltbad, Klein Nizza - Der Kurort an der Lahn präsentiert sich als außergewöhnlicher Ort und begeistert Geschichts- und Kunstbegeisterte ebenso wie Fotografen. Das idyllische Stadtbild erzählt von einer längst vergangenen Welt, von römischer Geschichte, deutscher Romantik, bedeutenden politischen Entscheidungen und der Aristokratie aus ganz Europa. Alles das kannst du hier an Originalschauplätzen bewundern.

“Unglaublich! Als hätte hier jemand eine Kulisse für einen Hollywood-Film gebaut“

Ausruf eines Besuchers während einer Stadtführung

Erstrangige Sehenswürdigkeiten

Die glanzvolle Geschichte hat überall ihre Spuren hinterlassen und ermöglicht es dir, erstrangige Sehenswürdigkeiten quasi auf Schritt und Tritt zu erleben. Hier wechseln sich prunkvolle barocke Bauten ab mit Meisterstücken der Bäderarchitektur oder des Klassizismus. Mitten in diesem traumhaften Ambiente kannst du flanieren, verweilen, genießen. Das barocke Badeschloss, Marmorsaal, Kurtheater und die älteste Spielbank Deutschlands sind ein Genuss für die Augen und garantieren tolle Fotoerinnerungen.

Die Welt zu Gast im "Weltbad"

Im einstigen Kaiserbad tummelte sich die damalige Prominenz aus Hochadel, Kunst und Gelehrtheit. Nirgendwo, nicht in Berlin, nicht in Stockholm und  nicht St. Petersburg, kam man einem Monarchen so nahe wie  auf den Kurpromenaden. Kaiser Wilhelm I. kurte hier ebenso wie Zar Alexander II, Dostojewski schrieb an seinen „Gebrüder Karamasow“ und Richard Wagner vollendete auf Schloss Balmoral seine Oper „Parzifal“. Der Komponist Jacques Offenbach arbeitete gar 12 Jahre als Konzertmeister in Bad Ems. Viele seiner Werke wurden hier, im Marmorsaal, uraufgeführt.

1,5

Millionen

Dahlien bei Deutschlands größtem Blumenkorso

15

Heilquellen

sprudeln in Bad Ems aus dem Boden

78 %

Steigung

hat die Kurwaldbahn - eine der steilsten der Welt

Ein Heilquellenparadies

Die Natur meint es aber auch zu gut mit Bad Ems: Der Kurort liegt auf einem Heilquellensattel, der das gesunde Wasser in Mengen sprudeln lässt, gleich aus 15 Heilquellen! Zum Beispiel in der Brunnenhalle: Hier kannst du das Quellwasser frisch aus der Erde verkosten.

Unsere "unbedingt sehen" - Tipps 

Das solltest Du bei deinem Besuch in Bad Ems nicht verpassen!

  • Tipp 1
     
    Kurwaldbahn Bergstation

    Kurwaldbahn

    Über den Dächern des Kaiserbades

    Mit ihrer 78-prozentigen Steigung gehört die Kurwaldbahn zu den steilsten Standseilbahnen der Welt! In der Bergstation angekommen bietet sich eine eindrucksvolle Aussicht auf die Kurstadt.

    Mehr erfahren
  • Tipp 2
     
    Die Lahn und das Kurhaus

    Barockes Badeschloss

    Der Prachtbau von Bad Ems

    Eine Fürstin aus dem Hause Nassau-Oranien ließ sich 1711-20 ihr privates Badeschlösschen an der Stelle erbauen, wo man auch schon im Mittelalter die Heilquellen nutzte. Auch der spätere Kaiser Wilhelm logierte hier.

    Mehr erfahren
  • Tipp 3
     
    Concordiaturm

    Concordiaturm

    Aussichtsplattform mit fantastischem Panoramablick

    Am Endpunkt des schon von Baedecker gelobten Felsenweges befindet sich der Concordiaturm. Wer schwindelfrei ist, dem bietet sich von der Plattform ein tollet Rundumblick über Lahntal, Taunus und Westerwald.

    Mehr erfahren
  • Tipp 4
     
    russische Kirche

    Russisch-Orthodoxe Kirche

    Goldene Kuppeln und wertvolle Ikonostasen

    Den Höhepunkt der Besichtigung bildet die prunkvoll vergoldete Ikonostase, ein seltenes, kunstgeschichtlich außerordentlich bedeutendes Denkmal.

    Mehr erfahren
  • Tipp 5
     
    Kaiser-Wilhelm-Denkmal

    Historischer Kurpark

    Oase der Ruhe

    Der Kurpark, heute ein Ort der Erholung und Entspannung, reicht bis in das späte 17. Jahrhundert zurück. Er besteht aus einem französischen und einem englischen Gartenteil mit ihren jeweils ganz eigenen Stilen.

    Mehr erfahren
  • Tipp 6
     
    Marmorsaal Bad Ems

    Marmorsaal

    Architektonisches Schmuckstück und "heilge" Kult(ur)stätte

    Kaiser, Könige und Zaren gaben sich hier einst dem Kulturgenuss hin. Auch heute noch verzaubert der prächtige Saal mit seinen Wandmalereien und Säulen aus Lahntal-Marmor seine Besucher.

    Mehr erfahren
  • Tipp 7
     
    Beatles Museum

    Beatles-Museum

    Eine der umfangreichsten Sammlungen Deutschlands

    Vom kleinen Kaugummi-Sammelbildchen bis zum lebensgroßen Starschnitt, von Puppen, original Autogrammen und Schallplatten bis zu Instrumenten. Hier machen Musikfans Augen und Ohren.

    Mehr erfahren
  • Tipp 8
     
    Robert Kampe Sprudel

    Robert-Kampe-Sprudel

    Eine Guinessbuch-verdächtige Quelle

    Mit ihren 57° C gehört sie zu den heißesten in Deutschland. Wenn sie in guter Form ist, sprudelt die Fontäne im Sommer mit ihrem artesischen Wasser sogar 8 Meter hoch.

    Mehr erfahren
  • Tipp 9
     
    Paar-Brunnenhalle

    Brunnenhalle

    Das berühmte Heilquellwasser probieren

    In dieser Säulenhalle treten gleich drei verschiedene Quellen zu Tage: Der „Kesselbrunnen“, der „Kaiserbrunnen“ und als berühmteste das „Emser Kränchen“.

    Mehr erfahren

Wochenendtripp Bad Ems ab 121,- Euro

Dieser Kurzurlaub ist unser Tipp, wenn du die bekannte Kurstadt kennenlernen möchtest. Denn hier erlebst du das Kaiserbad Bad Ems mit seiner ganzen Vielfalt, großartigen Geschichte und eindrucksvollen Kulisse aus den unterschiedlichsten Perspektiven

Hier wurde Geschichte geschrieben

Ein Stein im Blumenbeet unweit des Lahnufers erinnert daran, dass am Morgen des 13. Julis 1870 um genau 9.10 Uhr ein Kapitel europäischer Geschichte seinen Lauf nahm, das der Kurstadt Bad Ems zu einem ewigen Platz in den Geschichtsbüchern verhelfen sollte. Bekannt geworden ist dieses Ereignis unter dem Begriff “Emser Depesche“.