Römisches Kastell

Auf einen Blick

  • Bad Ems
  • Römischer Limes

Ehemaliges römisches Kastell auf dem Gebiet der heutigen Martinskirche

Bereits im 1. Jh. n. Chr. suchten die Römer auf dem nahen Blöskopf nach Erz. Nach der Anlage des Limes um 100 n. Chr. errichteten sie für die Grenzsoldaten hier - im Bereich der Martinskirche -  im 2. Jh. ein Steinkastell von 90 m x 140 m Seitenlänge. Das Stabs- und Verwaltungsgebäude (principia), stand vermutlich südlich der Kirche. Vor dem Westtor erstreckte sich das Lagerdorf (vicus). Wo jetzt gegenüber die Häuserfront verläuft, standen die Streifenhäuser von Handwerkern und Kaufleuten. Einer stellte Werkzeuge mit Handgriffen aus Hirschhorn her. Der Reiter Mercator kennzeichnete seine Gefäße mit seinem Namen. Vor dem Südtor des Kastells lag das Kastellbad. Ausgestattet war es mit Warm- und Kaltbädern, einer Wasserleitung sowie Fußboden- und Wandheizungen (Hypocausten). Zahlreiche Funde vermitteln im Museum einen lebendigen Eindruck des römischen Lebens in Bad Ems.

Impressionen

Auf der Karte

Marktstraße 12

56130 Bad Ems


Allgemeine Informationen

Öffnungszeiten
Freitag, 03.07.2020 00:00 - 00:00
Samstag, 04.07.2020 00:00 - 00:00
Sonntag, 05.07.2020 00:00 - 00:00
Montag, 06.07.2020 00:00 - 00:00
Dienstag, 07.07.2020 00:00 - 00:00
Mittwoch, 08.07.2020 00:00 - 00:00
Donnerstag, 09.07.2020 00:00 - 00:00
Freitag, 10.07.2020 00:00 - 00:00
Samstag, 11.07.2020 00:00 - 00:00
Sonntag, 12.07.2020 00:00 - 00:00
Was möchtest du als nächstes tun?