Lahnradweg - Komplette Tour

Auf einen Blick

  • Start: Lahnquelle bei Netphen (Forsthaus Lahnquelle, Lahnhof 1, 57250 Netphen) (610 m)
  • Ziel: Lahnstein-Niederlahnstein (danach kurzer Weg zum Bahnhof Niederlahnstein, Bahnhofstraße 1, 56112 Lahnstein)
  • leicht
  • 247,00 km
  • 1 Tag 8 Std.
  • 335 m
  • 612 m
  • 68 m
  • 100 / 100
  • 40 / 100

Beste Jahreszeit

Ein Traum von Radtour durch das einzigartige Lahntal

Von der Lahnquelle bei Netphen bis zur Mündung in den Rhein bei Lahnstein legt die Lahn 245 km zurück. Weitgehend autofrei führt der Lahntalradweg auf zumeist asphaltierten Wegen durch die ebene Flusslandschaft. Aktuell wurde der Lahntalradweg vom ADFC mit 4 Sternen (max. 5 Sterne) zertifiziert. Bewertet wurden u.a. Befahrbarkeit, Wegweisung, Sicherheit und das touristische Angebot. 

Nach einem schönen und aktiven Draußen-Tag können Sie sich dann von unseren Gastgebern verwöhnen lassen. Zahlreiche Städte und Städtchen, Burgen, Schlösser und
Museen möchten von Ihnen erobert werden.


Impressionen

Tourenverlauf

Dom zu Limburg & Domschatz

Limburg an der Lahn

Mehr erfahren

Schloss Oranienstein

Diez

Mehr erfahren

Lahnweingut Sabine & Uwe Haxel

Obernhof

Mehr erfahren

Kloster Arnstein

Seelbach

Mehr erfahren

Burg Nassau

Nassau

Mehr erfahren

Mittelalterliche Ringmauer Dausenau

Dausenau

Mehr erfahren

Kursaalgebäude

Bad Ems

Mehr erfahren

Allgemeine Informationen

Startort

Netphen

Wegbeschreibung

Von der Lahnquelle bei Netphen bis zur Mündung in den Rhein bei Lahnstein können sich Radwandernde an vielfältigen Landschaftsbildern erfreuen.
Anfänglich zeigen sich bunte Wiesen, bald grüne Hügel, die schließlich von steilen, bewaldeten Hängen abgelöst werden. Von etlichen dieser Erhebungen kann der Blick weit über das Lahntal schweifen. Zu den landschaftlichen Höhepunkten gehören auf jeden Fall die Lahnwindungen zwischen Weilburg und Runkel sowie zwischen Diez und Lahnstein.
Bad Laasphe an der Südseite des Rothaargebirges ist Augangspunkt der Tour, die Altstadt überaus sehenswert, die Fachwerkfassaden schmuck. In Biedenkopf lohnt ein Ausflug zum Landgrafenschloss, das über der Stadt thront. Kulturhistorische Glanzlichter sind ohne Zweifel die Universitätsstadt Marburg mit dem Ensemble ihrer Altstadt, Gießen (neues Schloss und Zeughaus) und die Goethestadt Wetzlar sowie das benachbarte Braunfels mit seinem märchenhaften Schloss.
Oder sollte man lieber der barocken Schlossanlage in Weilburg den Vorzug geben? Vielleicht dem Dom zu Limburg oder Diez mit seiner malerischen Altstadt oder dem Barockschloss Oranienstein? Wie wäre es mit Obernhof , dem einzigen Weinort an der Lahn (Spätburgunder und Rieslingweine), oder Nassau mit seiner lebendigen Geschichte und gemütlichen Straßencafés? Oder soll man sich lieber in Bad Ems , dem Heil- und Kurbad aus der wilhelminischen Ära mit mondänem Touch, Zeit für´s flanieren nehmen? Die zahlreichen Perlen des Lahntals machen eine Auswahl nicht leicht. Hinzu kommen noch die Wirtshäuser an der Lahn - auch für diese Stationen gilt: für eine schnelle Rast sind sie eigentlich viel zu schade.

Anfahrt

Mit dem Auto über die A45 (AS-Siegen oder AS-Olpe) zur Lahnquelle oder nach Feudingen

Öffentliche Verkehrsmittel

Die ÖPNV-Anbindung ist exzellent. Lediglich für den Startpunkt Lahnquelle benötigt man ein Shuttle vom Bahnhof Feudingen. Per Bahn erreichbar sind u. a.: Feudingen (quellnächster Bahnhof), Bad Laasphe, Biedenkopf, Marburg, Gießen, Wetzlar, Leun/Braunfels, Weilburg, Limburg, Diez, Nassau, Bad Ems, Lahnstein (Niederlahnstein) 

Wetter

Was möchtest du als nächstes tun?
GPX herunterladen