Lahnwanderweg Etappe 17

Auf einen Blick

  • Start: Obernhof, Lahnbrücke
  • Ziel: Balduinstein, Zentrum
  • schwer
  • 19,30 km
  • 6 Std. 45 Min.
  • 798 m
  • 310 m
  • 97 m
  • 100 / 100
  • 80 / 100

Beste Jahreszeit

Kletter-Spaß und Wein-Genuss

Wald und Wein, sportliche Auf- und Abstiege, wundervolle Aussichten wie Goethepunkt, Wolfslei oder Gabelstein, einsame Taleinschnitte, in Balduinstein und Laurenburg thronen Burgen weit oben am Hang – Wanderherz was willst du mehr? Die Etappe ist recht sportlich, da einige Anstiege warten. Also Tempo drosseln und langsam gehen. Über Felsen, teilweise seilgesichert, klettert man an einem Kamm entlang. Schwindelfreiheit und Trittsicherheit sind nötig, aber es gibt auch eine leichte (kletterfreie) Alternative. 

Impressionen

Tourenverlauf

Weingut Massengeil-Beck

Obernhof

Mehr erfahren

Goethepunkt

Obernhof

Mehr erfahren

Wolfslei

Dörnberg

Mehr erfahren

Gabelstein

Steinsberg

Mehr erfahren

Allgemeine Informationen

Informationen
  • Natur Highlight
  • Beschilderung
  • Kletterstellen
  • Qualitätsweg Wanderbares Deutschland
  • Gute Anbindung an ÖPNV
Startort

Obernhof

Wegbeschreibung

Aussichtspunkte reihen sich bei dieser Etappe wie Perlenketten aneinander! Über die Lahnbrücke (1) und vorbei an urigen Weinstuben geht es steil bergauf durch Obernhof. Es lohnt sich, sich ab und zu umzudrehen und einen Blick auf Kloster Arnstein am gegenüberliegenden Lahnufer zu werfen. Schon bald stellt sich die Frage: Klettersteig ja oder nein? Die schwierigere Variante führt über seilgesicherte und trittfeste Passagen, die bequeme Variante ist ganz einfach zu bewältigen.

Als Belohnung wartet am Goethepunkt (2) ein Aussichtsplateau auf "Fernseher". Ab hier führt uns der Weg ruhig und idyllische durch den Wald, dann über Wiesenwege und später vorbei an Felsformationen bis zur Wolfslei (3). Nach einer aussichtreichen Rast wandert man über die Flotationshalde (4) weiter hinunter nach Laurenburg.

In Laurenburg überquert man die Lahn. Auf der anderen Lahnseite geht es wiederum durch den Wald und im Zick-Zack hinunter zur Ruppachbrücke (5). Sportlich geht es hinauf in Richtung Steinsberg. Durchs Höllenloch (6) führt der Weg zur Schutzhütte am Gabelstein (7) wo sich die nächste beeindruckende Aussicht bietet.

Nachdem man den Wald des Naturschutzgebietes Gabelstein-Hölloch verlassen hat, taucht die Schaumburg majestätisch vor dem Wanderer auf. Am Saukopp (8) noch ein letzter gigantischer Blick auf die Lahnschleife und dann führt der Weg hinab nach Balduinstein (9). Hier laden Restaurants und gemütliche Gaststuben zur Einkehr ein.

Sicherheitshinweise

Am Klettersteig (Goethepunkt) sind Schwindelfreiheit und Trittsicherheit nötig, es gibt aber auch eine leichte (kletterfreie) Alternative. 

Ausrüstung

Evtl. Wanderstöcke für zwei steile Auf- bzw. Abstiege. Ansonsten nur normale Wanderausrüstung erforderlich. Rucksackvesper und Getränke mitnehmen.

Anfahrt

A 3 Limburg-Nord, B 417, K 26 nach Balduinstein, K 25 von Balduinstein nach Holzappel, B 417 nach Obernhof

Parken

Obernhof am Bahnhof bzw. hinter Lahnbrücke

Öffentliche Verkehrsmittel

MIt der Lahntalbahn von Koblenz oder Gießen nach Obernhof

Literatur

Pocketguide "Lahnwanderweg" (kostenlos) unter www.daslahntal.de/prospekte downloaden oder bestellen beim Lahntal Tourismus Verband (s. "Info")
Hikeline Lahnwanderweg, 14,90 €, 1. Auflage 2014 ISBN: 978-3-85000-535-7
Rother Wanderführer Lahnwanderweg, 14,90 €, 1. Auflage 2016 ISBN: 978-3-7633-4492-5
Rheinland-Pfalz-Apphier geht´s zum kostenlosen Download

Wetter

Was möchtest du als nächstes tun?
GPX herunterladen